Sozialrecht

Bei der sozialrechtlichen Beratung versuchen wir, insbesondere die Kollegin Anja Berger, Ihre Zukunft bestmöglich mitzugestalten. Es geht dabei darum, „soziale Sicherheit“ zu realisieren. Die „soziale Sicherheit“ begegnet uns oft im Leben. Während einer Schwangerschaft, aber auch in Fällen von Unfall, Krankheit und Pflege fragen wir uns nach den verschiedenen Möglichkeiten, Leistungen von den jeweils zuständigen Stellen zu erhalten. Im Sozialrecht geht es daher um eine Fülle von Leistungsansprüchen, Status- und Teilhaberechten bis hin zu den Vertragsbeziehungen zwischen Leistungserbringern im Bereich der Krankenversorgung, der Pflege oder Rehabilitation.

Es geht dabei um elementare Fragen wie:

Rente, insbesondere Anspruch auf Rente wegen Erwerbsminderung / Berufsunfähigkeit

  • hier ist insbesondere eine kurze Klagefrist von einem Monat zu beachten, sodass rechtlicher Rat schnellstmöglich eingeholt werden sollte
  • für einen Rentenanspruch wegen Erwerbsminderung müssen div. versicherungsrechtliche Voraussetzungen erfüllt werden

die Prüfung zum Vorliegen der Voraussetzungen übernehmen wir gerne für Sie.

 

Probleme rund um die Thematik Pflege

  • Pflegestufengewährung, Pflegegeld
  • Sachdienstleistung durch Inanspruchnahme des Pflegedienstes
  • Änderung der Pflegestufe
  • Entschädigung eines Arbeitsunfalles oder einer Berufskrankheit (gesetzliche Unfallversicherung)

 

Probleme rund um das Arbeitslosengeld II („Hartz IV“)

  • welche Einkommensarten sind tatsächlich anzurechnen, also welche Einkünfte dürfen bei der Frage nach der Berechtigung nicht berücksichtigt werden?
  • Unter bestimmten Voraussetzungen ist ein Eilantrag bei Gericht möglich, um ALG II gewährt zu bekommen

 

Themenfeld Arbeitslosigkeit

  • Sperrzeiten durch die Agentur für Arbeit können unter bestimmten Voraussetzungen entstehen, ggf. kann aber gegen den Bescheid der Agentur für Arbeit vorgegangen werden, wenn Anhaltspunkte dafür  bestehen, dass das Beschäftigungsverhältnis nicht in dem Sinne beendet wurde, wie dies vom Gesetz vorgeschrieben wird, um eine Sperrzeit anordnen zu können
  • Auch ein sog. Ruhen des Anspruchs auf ALG kann eintreten, wenn z.B. ein Arbeitnehmer in eine vorzeitige Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses unter Verzicht auf Kündigungsfristen gegen Zahlung einer Abfindung eingewilligt hat

 

Schwerbehindertenrecht

  • Anerkennung als Schwerbehinderter soll beantragt werden oder Antrag wurde vom zuständigen Amt abgelehnt-wie gehe ich am bestmöglich vor?
  • Versorgungsamt beabsichtigt, Schwerbehindertengrad herabzusetzen> was ist zu tun?
  • Gleichstellung durch die Agentur für Arbeit sinnvoll?

 

Rehabilitation

  • Es soll ein möglichst selbstbestimmtes Leben gewährleistet werden, auch Menschen mit Beeinträchtigung
  • Durch das Bereitstellen einer Geldleistung (sog. „Persönliches Budget“) soll zugunsten behinderter Menschen gewährleitet werden, dass diese am Erwerbsleben weiter teilnehmen können
  • Der individuelle Rehabilitationsbedarf muss festgestellt werden durch die zuständige Stelle und andere Themen rund um die Sozialversicherungen (insbesondere auch Krankenversicherung) unterliegen der sozialrechtlichen Beratung.

 

  • Zentrale Ahrensburg

    T: 04102 / 51 600
    F: 04102 / 516019
    info@kanzlei-winterstein.de

    Standorte
    • Anja Berger

      Rechtsanwältin
      Fachanwältin für Arbeitsrecht

    • Simone Winkler (MBA)

      Rechtsanwältin, Fachanwältin für IT-Recht