Digitaler Nachlass

Dazu gehört alles „rund um den Computer und das Internet“, mithin die entsprechende Hardware, Software und sämtliche Datenträger. Besonders hervorzuheben sind online-Accounts und die dort hinterlegten Inhalte.

Dieser „digitale Nachlass“ ist – wie Tagebücher und Briefe – nach wohl mittlerweile allgemeiner Ansicht grundsätzlich vererblich. Allerdings gibt es Provider, die im Nutzungsvertrag die Vererblichkeit ausschließen.

Was kann man tun?

Derzeit wird empfohlen, eine „digitale Vorsorgevollmacht“ und eine „Vorsorgemappe“ zu erteilen bzw. zu erstellen. In der Mappe sind alle Accounts etc. in einem Verzeichnis aufgeführt, ebenso die dafür erforderlichen Passwörter. Man könnte alle Passwörter auf einem Datenträger verschlüsseln und ein Masterpasswort verwenden, welches beim Notar hinterlegt wird. Der Notar bekommt genaue Anweisung, wann er an wen dieses Masterpasswort herausgeben darf. Alternativ sollte es in vielen Fällen ausreichend sein, Passwörter etc. so zu dokumentieren, dass eine Person des Vertrauens darauf im Bedarfsfall zugreifen kann.

Mit der „digitalen Vollmacht“ wird eine Person bevollmächtigt, auf das digitale Vermögen zuzugreifen, insbesondere Passwörter anzufordern. Diese könnte in eine „normale“ Vorsorgevollmacht (Generalvollmacht) als Baustein integriert werden. Zwar darf man als Bevollmächtigter mit einer Generalvollmacht buchstäblich alle Vertretungshandlungen vornehmen, die rechtlich zulässig sind. Darunter fiele auch der digitale Nachlass.

Trotzdem dürfte es hilfreich sein, über diesen neuen Baustein den digitalen Nachlass ausdrücklich in den „Kompetenz-Katalog“ des Bevollmächtigten aufzunehmen, weil Provider mit der Problematik sehr restriktiv umgehen und ggf. eine Generalvollmacht ohne diesen Baustein als nicht ausreichend zurückweisen könnten. Damit könnten lästige Diskussionen mit Providern sprich „Sand im Getriebe“ vermieden werden.

Arnim Buck
Rechtsanwalt und Notar (Amtssitz Trittau)
Fachanwalt für Arbeitsrecht

  • Zentrale Ahrensburg

    T: 04102 / 51 600
    F: 04102 / 516019
    info@kanzlei-winterstein.de

    • Kanzlei Ahrensburg

      Rathausplatz 25
      22926 Ahrensburg

      T: 04102 / 51 600
      F: 04102 / 51 6019

    • Kanzlei Bargteheide

      Rathausstraße 14
      22941 Bargteheide

      T: 04532 / 70 17
      F: 04532 / 50 59 419