Testament: Vermächtnis oder Auflage?

Vermächtnis oder Auflage – was ist die richtige Wahl für das Testament? Die Frage ist nicht leicht zu beantworten. Juristen antworten gerne mit: „Es kommt darauf an…“

Erbe als Gesamtrechtsnachfolger im Testament

Der Ausgangspunkt ist eine andere Fragestellung des Erblassers: Wer soll eigentlich mein Erbe werden? Der Erbe ist der Gesamtrechtsnachfolger des Erblassers. Mit anderen Worten: Die Erbeinsetzung stellt den Kern einer letztwilligen Verfügung von Todes wegen dar.

Problem Erbschaftssteuer

Selbstverständlich unterliegt der Erbe der Erbschaftssteuer. Wer Kinder hat, sieht meistens in den Kindern (und dem Ehegatten) die natürlichen Erben. Die Freibeträge sind bei diesen so hoch, dass bei normalen Vermögen keine Steuer anfällt. Wer keine Kinder hat, sucht häufig im Kreis der Verwandten einen Erben. Für das Testament können Auflage und Vermächtnis als gestalterische Mittel eingesetzt werden, um z.B. die Höhe der Erbschaftssteuer zu beeinflussen. Wenn z.B. die Lieblings-Nichte als Alleinerbin eingesetzt wird, hat diese nur einen Steuerfreibetrag von € 20.000,00. Der „Rest“ muss versteuert werden (Steuerklasse II).

Lösung: zusätzliche Freibeträge schaffen mit Hilfe eines Vermächtnisses / Auflage

Es bietet sich an, die Erbin „zu beschweren“ und z.B. die Kinder der Nichte und deren Ehemann ebenfalls im Wert bis zu € 20.000,00 im Testament zu bedenken; damit wird die Nichte im Regelfall sehr einverstanden sein. Wie soll das gestaltet werden? Bei einem Vermächtnis haben die Begünstigten einen eigenen Anspruch; bei einer Auflage nicht. Ersteres muss nicht immer besser sein. Sollten sich Nichte und z.B. ihre Kinder überwerfen, hätten die begünstigten Kinder bei einem Vermächtnis zwar eine Chance, ihren Anspruch gegen die Mutter durchzusetzen. Der Vorteil der Auflage ist aber, dass kein pfändbarer Anspruch entsteht. Sind die Kinder insolvenzbedroht, wäre die Auflage die bessere Wahl. Bei der Formulierung ist also sorgfältig darauf zu achten, was bei den jeweiligen Familienverhältnissen gewollt ist.

Arnim Buck
Rechtsanwalt und Notar (Amtssitz Trittau)
Fachanwalt für Arbeitsrecht

  • Zentrale Ahrensburg

    T: 04102 / 51 600
    F: 04102 / 516019
    info@kanzlei-winterstein.de

    • Kanzlei Ahrensburg

      Rathausplatz 25
      22926 Ahrensburg

    • Kanzlei Bargteheide

      Rathausstraße 14
      22941 Bargteheide