Das Elternhaus

Matthias Winterstein

Matthias Winterstein

Das „Elternhaus“ spielt in der Beratungspraxis von Erbrechtsexperten eine große Rolle. Das betrifft sowohl die Notare als auch die Fachanwälte für Erbrecht. Eltern bewegt die sehr emotionale Frage, wer von ihren Kindern das Elternhaus nach dem Tod erben soll.

Unterschiedliche Wahrnehmungen beim Erblasser einerseits und bei dem Erben andererseits

Wenn dieses Elternhaus alle Kinder zusammen in Erbengemeinschaft erhalten, um es gewissermaßen als „Museum“ zu verwalten, dann wird häufig über die Immobilie gestritten. Wichtig ist für die Eltern, dass die Kinder das Haus, indem sie angeblich eine sehr glückliche Kindheit verlebt haben, nicht verkaufen. Für die Kinder gibt es die unterschiedlichsten Wahrnehmungen. Jedes Kind hat seine eigenen Erfahrungen und verbindet unterschiedliche Eindrücke mit dem Elternhaus. Diese sind in der Regel nicht deckungsgleich mit den Erinnerungen der Eltern. Eltern möchten eigentlich, dass das Haus als Museum verwaltet wird, um die Erinnerungen zu konservieren.

Beliebte Zankäpfel unter Erben: Wer bestimmt? Wer zahlt?

Wenn das Haus einem der Geschwisterkinder überlassen werden soll, ist ein Familienstreit vorprogrammiert. Welche Miete wird angesetzt? Wer bestimmt über die Reparatur des Daches? Und wichtiger: wer bezahlt das? Zu welchen Lasten gehen neue Wärmeschutzmaßnahmen und wer zahlt die Straßenausbaubeiträge? Es ist oft problematisch, sich mit den Geschwistern über diese Frage zu einigen.

Verkauf des Elternhauses als Lösungsmodell

Der friedlichste Weg ist der Verkauf des Hauses und die Teilung des Kaufpreises. Da sich der Tod des letzten Elternteils in der Regel dann zeitlich ereignet, wenn alle Kinder schon eigene Häuser haben oder woanders wohnen, ist der Verkauf des Hauses auch das Vernünftigste. Was heißt das für die Testamentsgestaltung? Am besten keine besondere Regelung treffen. Besonders keine, die das vermeintliche Glück der Kinder erhalten soll. Man sollte die Regelung den Kindern überlassen, auch wenn der Verkauf dann die wahrscheinlichste Lösung ist.

Matthias Winterstein

Rechtsanwalt und Notar

Fachanwalt für Erbrecht

  • Zentrale Ahrensburg

    T: 04102 / 51 600
    F: 04102 / 516019
    info@kanzlei-winterstein.de

    • Kanzlei Ahrensburg

      Rathausplatz 25
      22926 Ahrensburg

      T: 04102 / 51 600
      F: 04102 / 51 6019

    • Kanzlei Bargteheide

      Rathausstraße 14
      22941 Bargteheide

      T: 04532 / 70 17
      F: 04532 / 50 59 419