VW-Skandal: Jetzt schnell Ansprüche sichern

Rechtsanwalt Christian Wiese

Wer einen der vom Abgasskandal betroffenen Diesel sein Eigen nennt, sollte sich beeilen. Denn jeden Tag verjähren mögliche Ansprüche auf Schadensersatz und Rücknahme. Auch deshalb spielt man bei VW auf Zeit. Wer sich auf seine Rechte beruft, erhält als Antwort nur ein freundliches, aber belangloses Schreiben: Man bedaure die Sache sehr und arbeite an einer Lösung. Ob es die je geben wird, ist indes offen. Das Kraftfahrtbundesamt hat die Vorschläge aus Wolfsburg mehrmals zurückgewiesen. Dazu kommt der gewaltige Imageschaden, der betroffene Modelle derzeit auch als Gebrauchte quasi unverkäuflich macht. Hoffnung macht jetzt ein Urteil im Sinne der geschädigten Kunden. Vor dem Landgericht München – Az. 23 O 23033/15 – klagte der Fahrer eines mit VW-Motor ausgerüsteten Seat in erster Instanz erfolgreich auf Rückabwicklung des Kaufvertrags. Das Gericht argumentierte: „Es ist bereits zweifelhaft, ob eine erfolgreiche Nachbesserung überhaupt möglich ist.“ Wer seine Ansprüche sichern will, sollte deshalb jetzt aktiv werden.

Christian Wiese

Rechtsanwalt

  • Zentrale Ahrensburg

    T: 04102 / 51 600
    F: 04102 / 516019
    info@kanzlei-winterstein.de

    • Kanzlei Ahrensburg

      Rathausplatz 25
      22926 Ahrensburg

      T: 04102 / 51 600
      F: 04102 / 51 6019

    • Kanzlei Bargteheide

      Rathausstraße 14
      22941 Bargteheide

      T: 04532 / 70 17
      F: 04532 / 50 59 419