Nichts in der Welt ist sicher außer der Tod und die Steuern

Matthias Winterstein ist Notar mit Amtssitz in Ahrensburg und Fachanwalt für Erb- und Familienrecht

Matthias Winterstein ist Notar mit Amtssitz in Ahrensburg und Fachanwalt für Erb- und Familienrecht

1969 erschien ein Artikel, der lautete „Die Bezahlung von Erbschaftssteuer ist freiwillig, Bemessungsgrundlage ist die Dummheit“. An diesem Grundsatz hat sich seitdem nichts geändert. Der Bundesgerichtshof hält das aktuelle Erbschaftssteuergesetz unter anderem deshalb für verfassungswidrig, weil eine Vermeidung der Besteuerung „auf einfache Art und Weise“ mit Hilfe intelligenter Gestaltungsmodelle erreicht werden kann. Zur Zeit ist daher der Tod sicher, die mit ihm einhergehende Besteuerung nur, wenn der Erblasser keine clevere Vermeidungsgestaltung gewählt hat.

Aktuell gibt es wieder Vorschläge für eine Neujahrserrichtung des Erbschafts- und Schenkungssteuerrechtes. Sämtliche Vermögensarten sollen zukünftig mit dem Verkehrswert erfasst werden. Für die Kernfamilie, also insbesondere Ehegatten und Kinder soll ein persönlicher Freibetrag in Höhe von 100.000 € gelten, für alle übrigen Erwerber 22.000 €. Es soll ein einheitlicher Steuersatz von 10 % zur Anwendung kommen, Sonderregeln für Unternehmen soll es zukünftig nicht mehr geben.

Angesichts der geplanten Erhöhung der Grunderwerbsteuer Schleswig-Holsteins von 5 auf nunmehr 6,5 % zum 01.01.2014, gibt es wieder dringenden Handlungsbedarf zum Thema „vorweggenommene Erbfolge“.

Matthias Winterstein

Rechtsanwalt und Notar

Fachanwalt für Familien- und Erbrecht

  • Zentrale Ahrensburg

    T: 04102 / 51 600
    F: 04102 / 516019
    info@kanzlei-winterstein.de

    • Kanzlei Ahrensburg

      Rathausplatz 25
      22926 Ahrensburg

      T: 04102 / 51 600
      F: 04102 / 51 6019

    • Kanzlei Bargteheide

      Rathausstraße 14
      22941 Bargteheide

      T: 04532 / 70 17
      F: 04532 / 50 59 419